ENPP BETEILIGT SICH AN DER INITIATIVE "LÄUTEN DER GLOCKEN FÜR FRIEDEN & ERBE"

ENPP BETEILIGT SICH AN DER INITIATIVE "LÄUTEN DER GLOCKEN FÜR FRIEDEN & ERBE".

Am 21. September werden in ganz Europa die Glocken läuten

An diesem Dienstag, dem 21. September, feiert die Generalversammlung der Vereinten Nationen das 40-jährige Bestehen des Internationalen Tages des Friedens.

Anlässlich dieses Datums hat die europäische Bürgervereinigung "Europa Nostra" eine europaweite Initiative mit dem Titel "Läuten der Glocken für Frieden und Kulturerbe" ins Leben gerufen, die darin besteht, dass die Glocken um 12:00 Uhr (mitteleuropäische Zeit) in Hunderten von Städten in ganz Europa gleichzeitig geläutet werden, und zwar zeitgleich mit der Europäischen Konferenz zum Kulturerbe 2021 in Venedig (Italien).
Da diese Initiative den Hauptzielen der Vereinigung entspricht, nämlich der Verbreitung einer Kultur des Friedens und der Verteidigung des Erbes des Friedens, schloss sich das Europäische Netzwerk der Orte des Friedens (ENPP) der Initiative von "Europa Nostra" an und rief seine Mitglieder auf, sich am 21. September aktiv daran zu beteiligen.

So werden zur gleichen Zeit wie an vielen anderen Orten in Europa auch die Glocken zumindest an den folgenden Orten unseres Netzwerks läuten: Alcáçovas, Portugal (Igreja Matriz), Évora Monte, Portugal (Igreja de S. Pedro), Schloss Hubertusburg, Wermsdorf, Deutschland (katholische Kirche), Trencin, Slowakei, Zadar, Kroatien und Kaynardzha, Bulgarien.

Wer sich an diesen Orten an der Initiative beteiligen möchte, muss lediglich ein Foto oder ein Video, das während des Läutens der Glocken aufgenommen wurde, in den sozialen Medien veröffentlichen und dabei den Hashtag #Ringinghebells angeben.